Kristallinsel-Visionen
Kristallinsel-Visionen

GKS - Erstes Ökosiegel für Edelsteine

Fronreute, 16. Juli 2001 Steinheilkunde e.V. vergibt GKS - Qualitätssiegel

Es hat sich herumgesprochen: bei Edelsteinen und Mineralien wird gefälscht, was das Zeug hält. Gerade für die therapeutische Arbeit mit Edelsteinen ist dieser Zustand nicht länger tragbar, steigt doch das Risiko von Misserfolgen durch verfälschte Edesteine extrem. Der deutschlandweit tätige Steinheilkunde e.V engagiert sich seit Jahren für die Qualitätsverbesserung und -sicherung von Edel- und Schmucksteinen, die zu therapeutischen Zwecken eingesetzt werden. Nun hat der Verein Nägel mit Köpfen gemacht und unter dem Namen GKS (gemmologisch kontrollierte Steinqualität) ein Qualitätssiegel für Edelsteine herausgebracht. Die Bedingungen für eine Teilnahme ähneln den im Biohandel längst gewohnten Kriterien. Dazu gehören der Verzicht auf synthetische, gefärbte, bestrahlte oder sonst wie künstlich veränderte Steine und die korrekte mineralogische Bezeichnung. Die Einhaltung dieser Regeln werden durch regelmäßige (auch unangekündigte) Kontrollen durch anerkannte gemmologische Gutachter sichergestellt. Das neue GKS-Siegel findet unter Edelsteinehändlern regen Zuspruch. Über ein Dutzend Betriebe haben sich bereits zertifizieren lassen und erhalten dadurch das Prädikat besonders empfehlendswert. Händler, die das GKS-Siegel beantragen wollen können sich an den Steinheilkunde e.V. wenden:

Geschäftsstelle:
Obere Stadt 8
95326 Kulmbach
Fon: 09221 6919660
Fax: 09221 6919836 eMail: info@steinheilkunde-ev.de

Ausführliche Beschreibung:

GKS - Das Qualitätssiegel nach den Richtlinien des Steinheilkunde e.V.

Mit den GKS-Richtlinien will der Steinheilkunde e.V. (nachfolgend SHKeV genannt) das gesellschaftlich wünschenswerte Ziel des Handels und Umgangs mit qualitativ hochwertigen und unverfälschten Edelsteinen und Mineralien fördern.

Was bedeutet GKS?

GKS ( Gemmologisch kontrollierte Steinqualität) ist ein Kontrollsiegel für gehobene Edel- und Schmucksteinqualitäten. Es ist weder ein Produzentenzeichen noch ein Waren-zeichen. Es ist nicht an eine bestimmte Methode der Bearbeitung gebunden. GKS bedeutet, dass ein Betrieb die Warensortimente Edelsteine, Mineralien, Gesteine, Steinschmuck und mineralische Präparate ausschließlich nach dem GKS-Qualitätsstandart führt.

Wer steht hinter dem Zeichen GKS?

Das Zeichen GKS wird vom SHKeV vergeben, welcher der Inhaber des Kontrollsiegels ist. Der SHKeV vergibt das GKS-Siegel völlig unabhängig von der Zugehörigkeit zu Verbänden und anderen Interessen-gruppen. Die Kontrollen werden von unabhängigen Prüfinstituten vorgenommen, welche die GKS-Richt-linien anwenden und vom SHKeV anerkannt sind.

Wer kann das GKS-Siegel erwerben?

Alle gewerblichen Handelsunternehmen, die als Groß- oder Einzelhändler mit Edelsteinen, Mineralien, Gesteinen und Steinschmuck, sowie mineralischen Präparaten handeln, können das GKS-Siegel erhalten, wenn sie bereit sind, dieses Sortiment nach den GKS-Richtlinien um zu stellen.

Wie sehen die GKS Richtlinien aus?

Nach den GKS Richtlinien sind Imitationen und Synthesen sowie künstliche Eigenschaftsveränderungen bei Edel- und Schmucksteinen ausdrücklich ausgeschlossen. Ausgeschlossene Eigenschafts-veränderungen sind: radioaktive Bestrahlung*, künstliche Erhitzung*, Färben mit organischen und anorganischen Substanzen, Kunststoff –Imprägnationen und –Überzüge, Rekonstruktionen, Imitationen, Synthesen. Die Behandlung mit Öl und Wachs wird vorerst noch zugelassen. Es wird jedoch empfohlen, sie den Kunden gegenüber anzugeben.

Mineralien und Edelsteine sind mit der korrekten mineralogischen Bezeichnung anzusprechen. Handelsnamen (z.B. "Leopardenfelljaspis") sind zugelassen, wenn der mineralogische Name beigefügt ist (z.B. Leopardenfelljaspis, Rhyolith).

Worin besteht das GKS-geprüfte Warensortiment?

Zum GKS-geprüften Warensortiment zählen Edelsteine, Mineralien, Gesteine, Steinschmuck und mineralische Präparate, die in der Steinheilkunde Verwendung finden und daher von Kunden möglicherweise mit entsprechender Absicht erworben werden. Nicht zum GKS-geprüften Warensortiment zählen Geschenk- und Gebrauchsartikel, deren regulärer Verwendungszweck eindeutig nicht steinheilkundlicher Natur ist.

Wie werden die Richtlinien kontrolliert?

Jeder Betrieb im GKS-Kontrollprogramm wird mindestens einmal pro Jahr kontrolliert. Neben angekün-digten Kontrollen finden auch Kontrollen ohne Ankündigung statt.

Alle Händler, die das GKS Siegel führen, erhalten eine Liste der besonders häufig manipulierten Steine. Sie verpflichten sich, neu erworbene Steine, die auf dieser Liste aufgeführt sind, nur nach vorheriger Prüfung durch ein gemmologisches Labor in ihr Sortiment zu übernehmen.

Die Kontrolle hat einen vorbeugenden Charakter. Bei Abweichungen von den Richtlinien werden zusätzliche Kontrollen und ggf. Sanktionen (z.B. Löschen von der Empfehlungsliste) eingesetzt, um innerhalb eines festen Zeitraums Missstände und Versäumnisse zu beheben.

Was Händler und Kunden davon haben

Alle Händler, die zum Tragen des GKS-Siegels berechtigt sind, werden auf Antrag in eine Empfehlungsliste (siehe Rückseite) aufgenommen, die der SHKeV herausgibt und halbjährlich aktualisiert. Diese Liste dient als Orientierungshilfe bei Anfragen von Privatpersonen und Presseorganen an den Verein.

* Nicht immer ist es nachweisbar, ob ein Stein künstlich erhitzt oder bestrahlt wurde. Solange der Nachweis mit gemmologischen Methoden nicht zu führen ist, haben die betreffenden Steine als unbehandelt zu gelten.

 

Über den Steinheilkunde e.V.

Der im Jahre 1995 gegründete Verein mit Sitz in Stuttgart, ist seit 1999 als gemeinnützig anerkannt.

Hauptziele sind die gesellschaftliche Anerkennung der Steinheilkunde als Naturheilverfahren und der Verbraucherschutz. Mit einer Reihe von Forschungsprojekten werden die Prinzipien der Steinheilkunde und die Wirksamkeit von Edelsteinen systematisch erforscht, der Anwendung zugänglich gemacht und veröffentlicht.

Der Verein ist Herausgeber des Kontrollsiegels GKS (gemmologisch kontrollierte Steinqualität), mit dessen Hilfe Verbraucher und Edelsteintherapeuten die Möglichkeit erhalten, echte und unverfälschte (Heil-)steine von Massenware zweifelhafter Identität zu unterscheiden. Darüber hinaus informiert eine vom Verein in Auftrag gegebene Aufklärungsbroschüre über gängige Fälschungen auf dem Mineralien- und Edelsteinmarkt und gibt Tipps zum Verbraucherschutz.

Hier finden Sie uns

Kristallinsel
Bickesheimer Str. 12
76287 Rheinstetten

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 7242 4143

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Die Kristallinsel dankt allen Kunden, für die Treue in all den Jahren seit der Eröffnung !!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kristallinsel